Dienstag, Oktober 23, 2007

Die Beschneiungsanlage Rosswald läuft

Am 22.Oktober.07 konnten bereits die ersten Test`s durchgeführt werden , und man war sichtlich erfreut über diese Leistung und dem Einhalten des Fritstermins .
Die Neue Beschneiungsanlage setzt mehrheitlich auf Lanzen .
Das hat seinen Grund. : Diese beschneien innert kurzer Zeit mehr Fläche als die Kanonen.Und brauchen weniger Strom , jedoch mehr Wasserdruck ... und das hat man ja jetzt auf dem Rosswald .

Kommt man aber noch in Skitgebieten ohne Beschneiungsanlage aus ? :
nein kommt man nicht! selbst wenn Skiigebiete unter 2000m
über genügend Naturschnee verfügen würden, könnten sie den Besucheransturm nicht mehr verkraften. Die Hauptaufgabe von Schneekanonen bzw. Kunstschnee besteht darin eine solide (ugs. eisige) Unterlage zu bilden. bei den Kosten kommt es darauf an wo z.b. das Wasser herkommt. ein ganzes Skigebiet zu beschneien braucht mehr Wasser als in den meisten Gebirgsbächlein daherrinnt.
Deshalb muss in den meisten fällen das Wasser irgendwo hergeleitet bzw gepumpt und gespeichert werden.(Speichersee wie zB.Bettmersee oder Rosswald ) gepumpt und auch gekühlt muss es sowieso werden da es mit ungeheurem Druck und bei 0 / -1 grad aus den Düsen kommt. Lanzen kommen ohne Strom aus, brauchen aber mehr Wasserdruck. (ca 60bar) Kanonen brauchen weniger Druck 20-40bar dafür aber ca 25kw pro Stunde. Hinzukommen noch Wasserrechte, Wartungs und Bedienkosten. Mal abgesehen von den Herstellungskosten ist also Schnee zu machen nicht ganz billig.Aber ohne gehts nimmer ..

Hoffentlich kommt aber trotzdem noch was Natürliches vom Himmel ;-))